Categories
art men

x (Blink very hard)

Blue

“The revolution introduced me to art, and art in turn introduced me to the revolution!”
Albert Einstein

Hallo, mein Name ist x, geboren 2001, in Salzburg, Österreich.

Seit den Anfängen meines Lebens bin ich auf der Suche nach den Gesetzen dieses Universums, und was diese Welt im inneren zusammenhält. Diese verborgene Ordnung möchte ich in meiner Kunst erforschen. Meine Werke sind ein Ausdruck der Liebe, zum Schöpfer und der Schöpfung.

Beige

Sie entstehen oft in einem Akt, oder einem Strom von Inspiration wo ich mich in einer art Trance befinde. Sie setzen sich mit den Grundfesten des Universums auseinander, was sich dahinter befindet und den gewöhnlichen Augen entzieht und verborgen blieb. Mein Stil und die Handschrift in der ich male ist stets in Bewegung, verändert sich stetig und lässt so eine große Vielfalt entstehen. Und doch stellt sie eine grosse Einheit dar, und veranschaulicht, dass alles mit allem verbunden ist, wie in einem Kunstwerk selbst.

Taupe

Mein Ziel ist es ein Künstler zu sein, der die gesamte Menschheit wie sich selbst erhebt. Ich möchte Menschen auf der ganzen Welt inspirieren, ihnen Freiheit und Frieden schenken.

Meine Kunst soll dem Menschen eine Fackel sein die ihm das Licht in der Dunkelheit spendet und ihn in die Freiheit und in das Paradies leitet.

“Movement is the cause of all life, and the law of necessity turns every effect into the direct result of its cause – and that in the shortest possible way, that is the supreme rule of nature.”
Leonardo da Vinci

Die Techniken variieren, meine Inspiration hingegen stammt stets aus einer Quelle, die ich während ich arbeite oder meine Aufmerksamkeit auf ein bestimmtes Thema lege, erlebe. Auch hilft mir oft der sogenannte “Zufall”. Hierbei höre ich gerne Musik, und tanze auch öfters. Ich versuche ein stets mystisches, symbolhaftes und doch in seiner Form oft wandelbares Werk zu schaffen.

Shell

Vor ca. vier Jahren habe ich meine Schulausbildung abgebrochen, da ich es für mich persönlich, nicht als das richtige empfand. Diese Zeit meines Lebens war und ist nicht gerade einfach, aber ich bin sehr dankbar für die Werke die daraus hervorgingen. Vielleicht noch kurz wie ich zum zeichnen gekommen bin. Als kleiner Junge, mit ca. sechs Jahren, wurde mir ein Künstler vorgestellt, mit dem ich mich auf anhieb gut verstand und der mir dann das Zeichnen näher brachte. Von da an wurde es meine größte Leidenschaft.

Outro
Hello everyone, and thank you very much for viewing this presentation. As for the enigmatic, minimalist squares threaded throughout this post, they are not blank. Lean all the way back and squint, or squeeze your eyes closed and then stare at a white wall. Then, you will see the contrasts which are hiding in plain sight. These four are in my growing collection of non-fungible tokens, and they are from x, a young Austrian artist I discovered last weekend. Let’s encourage him to keep up the good work. You can visit his website here to support him (and the revolution).

By ΠιCΘLΞ

Life is short, so let’s be decent.

5 replies on “x (Blink very hard)”

Did you try leaning back and squinting? The squares are tinted so the contrasts are what distinguish them. You may have to adjust the brightness of your monitor or screen on your device.

Like

Say something?

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s